Von André Campra bis zum Musical „Cats“

Die Aarauer Turmbläser sind aus einer alten Tradition heraus vor gut 30 Jahren vom Aarauer Kurt Brogli gegründet worden. In erster Linie bestand ihre Aufgabe darin, festliche Anlässe der Stadtregierung zu umrahmen, was eine gewisse Einschränkung in Sachen Literatur zur Folge hatte.

Im Laufe der Zeit haben nicht nur die Mitglieder gewechselt, auch das Repertoire wurde erheblich erweitert. Nebst traditioneller Turmmusik gehören auch viele Werke bedeutender zeitgenössischer Komponisten wie John Glenesk Mortimer, Dennis Armitage, Sttephen A. Berg, Jeffrey Stone zum Repertoire.

_DSC5112b

Heute sind die Aarauer Turmbläser (Thomas Bosshard, Trp., Peter Roschi Trp.; Arwed Peemöller, Bassposaune; Max Sidler Pos.) in der Lage ein Repertoire anzubieten, das von Renaissance-Tänzen bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke, auch Chorwerke reicht und so die ganze Spannweite an Musikrichtungen und Epochen umfasst. Im Bestreben, die Möglichkeiten eines Quartetts ( 2 Trompeten und 2 Posaunen ) auszuschöpfen, fühlen sie sich kultivierter Kammermusik ebenso verpflichtet, wie der Pflege von Fanfarenklängen und der Wiedergabe zeitgenössischer Werke und Jazz-Literatur.

Neben Plattenaufnahmen und Konzerten im In- und Ausland (1993 Australien-Tournee) haben die Aarauer Turmbläser auch Radio- und Fernsehaufnahmen und Ur- bezw. Erstaufführungen vorzuweisen. 1991 erhielten sie den Förderungspreis des Aargauischen Kuratoriums.